AKTUELLES

& Veranstaltungen

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN

DEMONS IN LOVE

Demons in Love

Do you have some parts of yourself that show up when you’re starting a relationship (romantic and otherwise)?

These „demons“ we carry are usually deeply in love with us and trying their best to protect and keep us safe. What if you could bring them on a date and you two could get to know each other in a joyful and safe space?

DEMONS IN LOVE is a space for playful and deep experiences.
Healing and growth can happen when we create safety by accessing fun and pleasure so that we are able to play with the heavy burdens we carry.

In a group setting, we invited you to engage with your ·relational demons“ and allow them to show up and interact with other people’s „demons“.

SELF-DISCOVERY+ ROLEPLAY+ SPEEDD ATING

am 8. Mai von 17-22 Uhr

Praxis HoQuadrat, Villefortgasse 11, 1. Stock, 8010 Graz

Price: 80,00

Download Flyer

Hosted by Lisa Horvath

The group is limited to 12 participants. Registration is mandatory

MORE INFO AND REGISTRATIONS:
https://demonsinlove.carrd.co/

Ana Bernardes is a dancing psychologist who, after years working in consulting, training, event management and game design.
She created her approach to personal development by combining her passions. She offers spaces for people to discover themselves and connect with their essence.

Christoph Rothenbuchner is a performer who – after establishing his acting caree – found other stages to connect with people. Dancer,
bodyworker and facilitator, he offers others a mix of tools to be seen and to see oneself.

Deep Democracy

DEEP DEMOCRACY
3 Workshops zum Aus- und Anprobieren

Barbara Oeggl, Michaela Fuchs und Marcella Rowek bieten Einblicke in die Methode der Prozessarbeit/Deep Democracy nach Amy und Arnold Mindell. Das Wirkspektrum dieser Methode beinhaltet: Mediation, Konflikttransformation, Prozessbegleitung, Friedensarbeit, Community-building. Sie wird angewandt, um mit polarisierenden Themen, Hindernissen, Konflikten und Momenten von Stagnation umzugehen. Dabei kann sie die Arbeit mit Individuen, Beziehungen zwischen zwei Personen sowie in Klein- und Großgruppen umfassen. Deep Democracy/Prozessarbeit fördert Begegnungen, Dialoge, Einsichten und Veränderungen und betrachtet Ergebnisse und Lösungen im herkömmlichen Sinne als zweitrangig.

Für eine umfassende Erfahrung von Prozessarbeit/Deep Democracy in Anwendung empfehlen wir die Teilnahme an allen drei Workshops. Einzelteilnahmen sind ebenfalls möglich.

am 29.4., 16.05. und 22.06.

Praxis HoQuadrat, Villefortgasse 11, 1. Stock, 8010 Graz

Hosted by Lisa Horvath

Der Teilnahmebeitrag beträgt € 59,- pro Person pro Workshop, oder € 150,- pro Person für alle drei Workshops. Falls der Teilnahmebeitrag für Dich nicht leistbar ist, kontaktiere uns sehr gerne, wir finden sicher eine Lösung!

Anmeldung und Kontakt:
Marcella Rowek
rowek@posteo.at oder 0660-6434741

Workshop 1: Einführung in die Prozessarbeit und Übung zur inneren Arbeit Montag, 29.04.2024, 18:00-20:30 Uhr

Nach einer kurzen theoretischen Einführung in die Methode der Deep Democracy, werden die Teilnehmer*innen eingeladen, mit einem Thema, einer Person oder einem inneren Anteil, der sie irritiert, zu arbeiten. Ziel dieser Übung ist die Polarität/den Konflikt zu „prozessieren“, indem Verhaltensweisen, Eigenschaften, Perspektiven, mit denen man sich identifiziert und ebenfalls diejenigen, zu denen man eine Abwehr, Irritation spürt erfahrbar gemacht werden und miteinander in Begegnung kommen. Das ermöglicht neue Einsichten, bringt Bewegung in stagnierende Situationen und fördert konstruktivere Beziehungen mit anderen Menschen – auch solchen deren Meinung man nicht teilt.

Workshop 2 – Rangdynamiken: wie Macht Beziehungen in Arbeits- und Privatleben belasten oder bereichern kann Donnerstag, 16.05.2024, 18:00 – 20:30 Uhr

Nach einer kurzen Einführung in das Machtkonzept in der Prozessarbeit/Deep Democracy bieten wir erfahrungsorientierte Übungen an, um das Bewusstsein für die eigene Macht und dafür, wie sie unseren Umgang mit anderen Menschen beeinflusst zu stärken. Deep Democracy unterscheidet zwischen persönlicher, sozialer und kontextueller Macht und zeigt auf, wie diese in Beziehungen wirken. Durch bewusstes Erkennen, wo wir in welchen Kontexten Macht auf einer persönlichen und/oder sozialen Ebene haben, können wir sie konstruktiv nutzen und Verletzungen, Konflikten und Machtmissbrauch vorbeugen.

Workshop 3 - Offenes Forum/Gruppenprozess zu einem von der Gruppe gemeinsam gewählten Thema im Sinne der Deep Democracy Samstag, 22. Juni, 10:00 bis 14:00 Uhr

Das Offene Forum (OF) ermöglicht die Begegnung von Menschen mit unterschiedlichen Haltungen, Erfahrungs- und Wissenshintergründen zu einem polarisierenden Thema. In einer großgruppen-dynamischen Begegnung entsteht ein Raum für inhaltliche Auseinandersetzungen sowie für die Wahrnehmung und Äußerung von Emotionen und Bedürfnissen. Ein OF fördert die Bewusstheit darüber wie wir mit (gesellschaftspolitischen) Themen, anderen Menschen und uns selbst in Momenten des Konflikts in Beziehung treten. Wo Themen und Herausforderungen polarisieren und festgefahren erscheinen, kann ein gemeinsamer Boden entstehen, der einen konstruktiveren Umgang mit dem jeweiligen Thema und anderen Menschen unterstützt. Häufig führen in dieser Form begleitete Prozesse zu ‚Zwischenlösungen‘, die von den beteiligten Personen auf eine viel nachhaltigere Art und Weise getragen werden können, als dies vorher denkbar gewesen wäre.

Michaela FUCHS

Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und weil es diese fachärztliche Ausrichtung in Österreich nicht gibt hier auch Psychiaterin ;-). (Fotocredit: Ernst Michael Preininger, 2020)

Marcella Rowek

Trainerin im Bereich Friedens- und Konfliktarbeit und Fachbereichsleitung Bildung im Frauenservice Graz. (Fotocredit: Monika Reiter, 2021)

Barbara Oeggl

Ärztin für Allgemeinmedizin in eigener Praxis in Graz und seit 2023 in Ausbildung zur Prozessarbeit in der „School of Processwork Italy“.